Startseite

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test: Die BU Versicherung Testsieger

Wird bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ein Test durchgeführt, dann werden die Versicherungsangebote nach ganz unterschiedlichen Faktoren und Kriterien bewertet. Bei der Beurteilung der Angebote spielen die Service- und Beratungsqualität ebenso eine Rolle, wie das Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch die Finanzstärke eines Unternehmens ist ein Faktor, der mit einfließt in die Beurteilung der Testsieger in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Jeder einzelne Test gewichtet diese Faktoren sehr unterschiedliche und das ist der Grund dafür, dass die Testergebnisse stets unterschiedlich ausfallen.

In dem Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest im Jahr 2011 in der Zeitschrift Finanztest wurden die verschiedensten Angebote getestet. Sowohl für die eigenständige BU-Versicherung als auch die Angebote für die Zusatztarife der Berufsunfähigkeitsversicherung in dem Test haben 52 Tarif mit der Bewertung „gut“ oder sogar „sehr gut“ abgeschnitten, wobei die Angebote welche verglichen wurden, sehr starke Unterschiede aufwiesen in der Gestaltung der Preise.

Der Test der Finanztest „Stiftung Warentest“ in 2011

2011 verglich die Zeitschrift Finanztest „Stiftung Warentest“ 52 Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung im Gesamturteil des Tests lagen alle Angebote sehr nach zusammen, wobei die Beitragshöhen sehr stark variierten und erhebliche Unterschiede aufzeigten. Damit man einen Eindruck erhielt, wie hoch die Prämienhöhe ist, griffen die Tester der Finanztest auf Musterkunden zurück. Die Tester forderten von den Versicherungen Angebote an für Altenpfleger und Diplomkaufleute im Alter von 30 Jahren. Das Ergebnis war, das es Beitragsunterschiede von über 1000 Euro jährlich gab. Daher ist es lohnenswert, vor einem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung stets die Angebote miteinander zu vergleichen!

Bei dem genannten Test schnitten 32 von 52 Tarifen mit dem Testurteil „sehr gut“ ab. Die restlichen Tarife erhielten das Testurteil „gut“. So ergab der Test, dass es keine Negativ-Beispiele gab, zumindest nicht unter den getesteten Angeboten, wenn es um die Leistungen geht. Fazit, das Angebot der Versicherer zur Berufsunfähigkeitsversicherung überzeugt.

Der Testsieger zur Berufsunfähigkeitsversicherung 2012 für Studenten und Azubis

Nicht nur diejenigen die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und mitten im Berufsleben stehen können eine BU Versicherung abschließen, sondern auch Studenten und Auszubildende. Aufgrund dessen das diese Gruppen jung und gesund sind, fallen die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung sehr gering aus. Genau das macht den Abschluss einer BUVersicherung dann sehr sinnvoll.

In der Ausgabe der Finanztest von März 2012 wurden die BU-Versicherungen für die Gruppe der Azubis und Studenten unter die Lupe genommen. Bei diesem Test wurden 25 Tarife getestet. Bei dem Test stellte sich heraus, dass es auch hier starke preisliche Unterschiede gibt. Die Tarife der Allianz, der AXA und der Barmenia schnitten im Test am besten ab.

Studenten und Azubis sollten die Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung vor einem Abschluss vergleichen, damit sie eine günstige und leistungsstarke Berufsunfähigkeitsversicherung finden, doch viel wichtiger ist es, das der Abschluss einer BU Versicherung nicht auf die lange Bank geschoben wird, sondern schnellstmöglich erfolgt.

Der Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2013

Wie in jedem Jahr informiert auch dieses Jahr wieder das Team von Finanztest zur Berufsunfähigkeitsversicherung über die Tests des Jahres 2013 sowie über die Testsieger die daraus hervorgegangen sind. Der aktuelle Test der Stiftung Warentest vom 18. Juni 2013 hat 75 Tarif getestet, wovon 58 mit „sehr gut“ bewertet wurden. Die Zeitschrift Finanztest teilte dann in ihrer Juni Ausgabe mit, dass sich die Bedingungen und Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung stark verbessert haben, vergleicht man den Test 2013 mit dem von 2012 und 2011.

Die Berufsunfähigkeitsversicherungen, die von der Stiftung Warentest in diesem Jahr verglichen wurden, punkteten alle durch ihre stark verbesserten Vertragsbedingungen sowie mit ihrem guten Leistungsangebot. Die Testsieger in diesem Jahr sind beispielsweise die VHV, die Hannoversche, die Europa sowie die AachenMünchener. Da das Angebot sehr umfangreich ist, wenn es um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht, sind Verbraucher in den meisten Fällen sehr unsicher und wissen nicht, welches der Angebote denn tatsächlich geeignet ist für den eigenen persönlichen Bedarf. Das ist der Grund warum immer mehr Kunden auf die Vergleichsberechnungen und Tests zur Berufsunfähigkeitsversicherung zurückgreifen und sich über die Testurteile genau informieren, vor allem wenn diese von unabhängigen Magazinen oder Rating-Agenturen stammen.

Die Verbraucher trauen in den meisten Fällen auf die Bewertungen von Stiftung Warentest inclusive der dazugehörigen Zeitschrift Finanztest, aber auch Fokus Money, map-Report, Assekurata oder Ökotest.

Weitere Tests aus dem Jahr 2013 zur BU Versicherung

  • Test Morgen&Morgen:

Die Tester von Morgen&Morgen haben im aktuellen Test 362 Tarife zur Berufsunfähigkeitsversicherung getestet, wobei diese von 75 verschiedenen Anbietern stammten. Testsieger wurden hier: Swiff Life (SBU 943), Volkswohlbund (SBU), Alte Leipziger (SecureAL10), Continentale (B1, BUV Premium) und Zurich Dt. Herold (Berufsunfähigkeits Vorsorge, BG 1-3). Alle Tarife erhielten das Testurteil „ausgezeichnet“ aufgrund eines sehr guten Service und günstigen Preisen.

Des Weiteren wurden folgende Fakten festgestellt: Es wurden mehr als 75% der Anträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Weiteres angenommen und nur 4% erhielten eine Ablehnung aufgrund von Vorerkrankungen. Die häufigsten Ursachen, dass es zu einer Berufsunfähigkeit kommt, sind psychische Probleme und Nervenerkrankungen. Morgen&Morgen stellte im Fazit fest, das die Servicequalität der Berufsunfähigkeitsversicherungen sich stark verbessert hat.

  • Franke und Bornberg:

Der Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung von Franke und Bornberg achtete vor allem auf die Stabilität sowie die Kundenorientierung. Im Bereich der Kundenorientierung wurden folgende Versicherungen Qualitätssieger: AachenerMünchener, ERGO, HDI, Nürnberger Lebensversicherung, Stuttgarter, Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung, Swiss Life Deutschland.

Kritik über die Ergebnisse des BU Versicherung Tests der Finanztest „Stiftung Warentest“

Der Test 2013 zur Berufsunfähigkeitsversicherung wurde stark kritisiert, von Versicherungs-Experten wie beispielsweise Helberg, wenn es um die nachlässigen Bewertungskriterien geht. Selbst andere Kollegen Helbergs schlossen sich ihm an. Die Experten sind der einheitlichen Meinung, dass es sich bei den Testsiegern im Test von Stiftung Warentest nur um „Quasi-Empfehlungen“ handelt, welche „unverantwortlich“ seien. Am Ende ist die Kritik der Experten zum Berufsunfähigkeitsversicherung Test durchaus nachvollziehbar, denn es wurden 75 Angebote getestet und davon wurden 58 mit der Note „sehr gut“ im Ergebnis ausgezeichnet. So würde beispielsweise überhaupt nicht auf die wichtigen Details der Verträge eingegangen, wie die Nachversicherungsgarantie oder die Laufzeiten. Doch besonders diese Faktoren sind mit entscheidend und wichtig. Darum müssten besonders diese Punkte vor einem Vertragsabschluss unbedingt geklärt werden.

Die Gesundheitsfragen

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, der muss zuerst die Gesundheitsfragen beantworten bzw. eine Gesundheitsprüfung ausfüllen. Zumeist wird das schriftlich durchgeführt, wobei erwähnenswert ist, dass manche Versicherer vorab die Gesundheitsfragen überprüfen. Daher sollten auf keinen Fall Vorerkrankungen verheimlicht werden oder nicht vollständig angegeben werden. Der Grund ist, dass bei einer nicht wahrheitsgemäßen Beantwortung, im Versicherungsfall der Schutz nicht geleistet wird. Kurz gesagt: Falsche Angaben sind grob fahrlässig und das ist der Grund, warum die Versicherung dann die Leistung versagen darf. Wenn Vorerkrankungen bekannt sind oder körperliche Beschwerden sollten diese auf jeden Fall angegeben werden. In solchen Fällen wird die Berufsunfähigkeitsversicherung dann einen sogenannten Risikoaufschlag verlangen, welcher dann je nach Vorerkrankung den Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung deutlich erhöhen kann.

Die Auswahl der Berufsunfähigkeitsversicherung

Da in den Tests zur BU Versicherung immer wieder die Tarife von den Leistungen her überzeugen, sollte man als Verbraucher stets genau auf den Preis achten. Wichtig ist es, das man beachtet, das die Tests der Stiftung Warentest auf Musterkunden beruhen. Das bedeutet, dass die Beitragshöhe für einen persönlich ganz anders ausfallen kann und sich somit erheblich von dem Testergebnis unterscheidet. Der Grund ist, dass sich die Risikofaktoren von einem persönlich zum Musterkunden unterscheiden, wie Alter, Beruf und Vorerkrankungen und das wird von dem Versicherer mit in die Beitragsberechnung einbezogen. Man sollte also unbedingt im Vorfeld einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich anstellen. Solch ein BU Vergleich geht dann auf die persönlichen Daten ein und zeigt die aktuellen und korrekten Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Im BU Versicherung Vergleich können natürlich auch die Leistungen miteinander verglichen werden.

Die Tests der Stiftung Warentest und anderer Organisationen sollen dem Verbraucher nur als Orientierung dienen. Das bedeutet, dass man bei einem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung immer ein zusätzliches Angebot anfordern soll oder aber sich von einem Versicherungsmakler beraten lässt. Nur so kann man sicher sein, dass man es vermeidet, zu viel für seine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bezahlen.

Darauf sollte geachtet werden beim Abschluss einer BU Versicherung

Es wird nicht nur von den Redaktionen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung darauf hingewiesen, das die Tests bzw. die Testergebnisse nicht nur die einzige Hilfe sind, wenn es darum geht, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Sondern man sollte selbst genau vergleichen, Angebote einholen und dann die einzelnen Vertragsbedingungen genau miteinander vergleichen. Der Grund dafür ist, dass hier der Teufel im Detail versteckt ist!

Bei einem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich sollte man stets auf die Laufzeiten der einzelnen Angebote bzw. Verträge achten, denn diese unterscheiden sich häufig und ebenso auch ein Blick auf die monatlichen Beiträge ist wichtig. Bei einem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich kann entweder ein unabhängiger Finanzexperte bzw. Versicherungsmakler helfen oder ein unabhängiger und kostenloser Vergleich im Internet. Worauf sollte bei einem BU Vergleich auf jeden Fall geachtet werden? Hier eine kleine Checkliste:

  • Beitragsdynamik der Leistungen
  • Nachversicherungsgarantie
  • Ärztliche Anweisungen
  • Was passiert bei zwischenzeitlicher Arbeitslosigkeit?
  • Erhält man Leistungen direkt nach Eintritt der Berufsunfähigkeit?
  • Gilt die BU-Versicherung auch im Ausland?
  • Keine abstrakten Verweisungen

Berufsunfähigkeitsversicherung – Das Fazit

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Versicherungsprodukt, welches sehr vielschichtig ist und das macht es unumgänglich sich professionell beraten zu lassen. Geht man bei dem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich zu voreilig vor und verlässt sich beispielsweise nur auf die Testergebnisse, die man einsieht, dann kann es durchaus passieren, dass man unterversichert ist, sollte man berufsunfähig werden, oder man zahlt schlicht einen zu hohen Beitrag.

Der Bund der Versicherten stellt auf seiner Internetplattform eine Liste in PDF Form zur Verfügung, welche alle wichtigen Kriterien zur Berufsunfähigkeitsversicherung aufführt. Das kann man lesen, oder man vertraut gleich einem sachkundigen Versicherungsmakler. Aber auch dann sollte auf jeden Fall einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich online durchführen, damit man bereits im Vorfeld einen Überblick über die verschiedenen Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Denn nicht jeder Makler kann wirklich alle Tarife (Gesellschaften) anbieten.